Business

Zahlen & Fakten zur Zeitarbeit

In Deutschland bedeutet Zeitarbeit, wie sie beispielsweise bei hsi personaldienste vorgenommen werden, (auch als zeitweilige Arbeitnehmerüberlassung oder Personalentsendung bezeichnet), dass der Arbeitnehmer ein Arbeitsverhältnis mit einem Personaldienstleister eingeht, d. H. Einen Arbeitsvertrag mit dem Dienstleister schließt. Der HR-Dienstleister ist also der eigentliche Arbeitgeber und dafür verantwortlich, dass der Mitarbeiter in eine der Kundenfirmen einsteigt. Normalerweise ist der Personalbedarf der Kunden temporär, die Aufgaben können je nach Branche, Tätigkeitsbereich und Kunden kurz oder länger sein.

Messetransport

Messen sind die ideale Möglichkeit für Unternehmen, um ihre Produkte und Leistungen zu präsentieren. Doch ein Messeauftritt erfordert oft monatelange Planung und Organisation. Schließlich soll potenziellen Kunden dabei ein ansprechender Auftritt des Unternehmens geboten werden. Dafür ist natürlich einiges an Equipment erforderlich. Oftmals hat ein Unternehmen nicht die logistische Möglichkeit, um die Stände und das Equipment selbst zur Messe zu bringen. Eine Vielzahl an Logistikunternehmen hat sich deshalb auf Messetransporte und Messelogistik spezialisiert.

Stellenangebote Facharbeiter

Qualifizierte Mitarbeiter werden von vielen Firmen heute händeringend gesucht - Stellenangebote für Facharbeiter sind in vielfältiger Weise auf dem Markt vorhanden.  In Deutschland liegt die Arbeitslosenquote derzeit unter sechs Prozent. So viele Menschen sind erwerbstätig wie noch zu keiner Zeit in Deutschland. Die Gründe dafür liegen unter anderem in der boomenden Wirtschaft. Deutsche Produkte sind auch auf dem internationalen Markt sehr gefragt und die Firmen haben volle Auftragsbücher. Auch das statistische Bundesamt meldete gute Konjunkturzahlen, die den Arbeitsmarkt sehr positiv dastehen lassen und Wachstum auch im deutschen Mittelstand garantieren.

Der Vertrieb

Der Teil des Betriebes, der die Produkte oder Dienstleistungen in den Besitz des Kunden bringen soll, wird Vertrieb genannt. Vertriebspolitik, ein anderer Name ist Distributionspolitik, bezeichnet die Gestaltung der betrieblichen Abläufe, die zu einen guten und schnellen Vertrieb führen sollen und zu dessen langfristige Planung.  Die Vertriebsplanung Entscheidungen im Absatz haben eine langfristige Auswirkung auf den Betrieb und verursachen hohe Kosten, weshalb es notwendig ist, genau zu planen.  Am Anfang steht der Marketingplan.